Copyright 2020 -
ukbinaryoptions.net/Finpari Bonus Codes

 

Das neue Eltern-Kind-Zentrum (ELKI)

Die Kinderklinik des Universitätsklinikums Bonn (UKB) ist vom Rheinufer in der Adenauerallee hinauf auf den Venusberg-Campus des Universitätsklinikums Bonn in das Gebäude des Eltern-Kind-Zentrums (ELKI) gezogen.

Seit Anfang Mai 2020 werden kleine Patientinnen und Patienten auf dem Venusberg in einem der modernsten Zentren für Geburtshilfe und Kinderheilkunde in Deutschland behandelt. Hier sind die spezialisierte Geburtshilfe und vorgeburtliche Medizin, die Kinderkardiologie, die Kinderherzchirurgie, die Kinderanästhesie, die gemeinsame Bildgebung, die Kinderchirurgie, sowie die Kinderneurochirurgie und verschiedene anderen Disziplinen unter einem Dach zu einem großen Zentrum für Eltern und Kinder zusammengeführt worden.

Neben den fünf Geburtsräumen, einer Geburtshilfeambulanz und 40 Betten für die Geburtshilfe bietet das ELKI auf insgesamt knapp 12.000 Quadratmetern Nutzfläche über 120 erkrankten Kindern und Jugendlichen Behandlungsplätze an. Darunter sind auch zwei spezielle Stationen mit 31 Betten der Intensivmedizin und 18 Betten für den Übergang von der Intensiv- zur Normalstation.

Für Operationen stehen drei herkömmliche Operationssäle (OPs) sowie ein Hybrid-OP zur Verfügung, in dem mit speziellen bildgebenden Verfahren minimalinvasive Eingriffe durchgeführt werden. Zudem verfügt das ELKI über eine Kindernotaufnahme, verschiedene Spezialambulanzen, eine sportkardiologische Ambulanz, eine Kinderradiologie, eine onkologische Tagesklinik sowie eine kinderonkologische Pflegestation mit drei Zimmern für knochenmarktransplantierte Kinder und Jugendliche.

Eine kindgerechte Ausstattung des neuen ELKI war und ist für uns besonders wichtig. Denn gerade bei einem Klinikaufenthalt brauchen Kinder besondere Zuwendung und Wärme - eine freundliche Atmosphäre in den Kinderzimmern, Behandlungs- und Wartebereichen leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

Die neue Adresse lautet:
Verein der Freunde und Förderer des Zentrums für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn e.V.
Universitätsklinikum Bonn
Eltern-Kind-Zentrum (ELKI)
Gebäude 30
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn

Im Zusammenhang mit der kindgerechten Ausstattung des ELKI konnten wir durch Unterstützung vieler Spender ein in Deutschland einmaliges Projekt verwirklichen: ein virtuelles, interaktives Aquarium für den Eingangsbereich des ELKI. 

Wir sagen sehr herzlich Dankeschön an alle Spender und Unterstützer. 
 

  • Kinder malen ihre eigenen Fische, scannen sie ein und lassen sie in einem Riesen-3D-Aquarium schwimmen!
  • Es lädt zum Betrachten und Mitmachen ein, auch die kleinsten unserer Patienten.
  • Es ist lebendig und gleichzeitig ruhig.
  • Es verkürzt Wartezeiten, lässt entspannter und gelassener werden.
  • Man betrachtet die wunderschönen bunten, selbst gestalteten Fische, spricht miteinander und mancher kommt sogar nur, um das Aquarium zu sehen. 

Link zu dem Flyer==> Flyer Aquarium

 
Auch in 2020 wollen wir unsere laufenden Hilfen nicht vernachlässigen:

In den kommenden Monaten haben wir ein offenes Ohr für die weitere Verschönerungen des ELKI. Erst nach dem Umzug werden die einzelnen Abteilungen mit ihren Wünschen zur Verschönerung und Erleichterung an uns herantreten. 

Die Abteilung Diabetes fragt schon jetzt an für weitere Schulungsmaterial. Wir werden uns hoffentlich wie bisher an den Kosten beteiligen können!  

Aktuell möchten wie Sie um Spenden bitten für die Anschaffung weiterer 5 Kameras des NICVIEW-Kamera-Systems:

Dieses ermöglicht Familien, Ihre Neugeborenen auf der Intensivstation zu sehen, selbst wenn sie weit entfernt sind. Eine unauffällige Kamera, befestigt in der Nähe des Babys, zeigt Live-Bilder rund um die Uhr. Somit kann die Familie ihr Baby jederzeit sehen, von überall und von jedem Gerät mit Internetzugriff. Im Jahr 2016 hat unser Förderverein für die Anschaffung dieses Kamera-System in der Neonatologie-Station bereits 14.379 € gespendet. Prof. Dr. Andreas Müller und sein Team möchten gern weitere 5 Kameras anschaffen. Der Preis pro Kamera liegt bei ca. 1.500 €. 

Bitte unterstützen Sie uns wie bisher bei der Realisierung unserer Aktivitäten!

==> Spendenkonto